SG Niederlauer I/Strahlungen II – TSV Aubstadt II 5:5 (2:3). Tor-Festival in Niederlauer. Außenseiter SG Niederlauer I/Strahlungen II wuchs gegen den favorisierten Tabellenführer TSV Aubstadt II über sich hinaus, der personell allerdings bei weitem nicht so gut aufgestellt war wie in den bisherigen Partien.

„Ein starkes Spiel unserer Mannschaft, ich bin angenehm überrascht“, lobte SG-Sprecher Manfred Mellenthin die Mannschaft. „Es war ein hoch spannendes und unterhaltsames Spiel mit Chancen en masse und mindestens noch drei Pfosten- bzw. Lattentreffer auf jeder Seite.“ Der Hausherr roch sogar an der ganz großen Überraschung, als er bereits mit 5:3 vorne lag.

Die Mannschaften hielten sich gar nicht groß mit Taktieren auf, sondern wählten von Anfang an den Angriff als die beste Verteidigung. Der Hausherr ging mit viel Einsatz und Leidenschaft zur Sache, er beeindruckte durch mannschaftliche Geschlossenheit. Bei Aubstadt II glänzte Matthias Gerhardt, der mit all seiner Routine die Bälle sehr gut verteilte, wovon vor allem der pfeilschnelle Julian Bauer, einer der Besten auf dem Platz, profitierte, der drei Mal ins Schwarze traf. Die packenden Zweikämpfe und der „Hochbetrieb“ in beiden Strafräumen hielten die Zuschauer in Atem. „Super Tore“, beschrieb Mellenthin die Entstehung eines Großteils der Treffer.

Der Verlauf stürzte beide Mannschaften in Wechselbäder der Gefühle. Der Hausherr geriet in Rückstand (0:1), drehte das Match (2:1), um bis zur Pause abermals hinten zu liegen (2:3.). Nach dem Wechsel folgten aus SG-Sicht neun spektakuläre Minuten mit drei Treffern (50. bis 58.), die aus dem 2:3 einen 5:3-Vorsprung machten. Aubstadt am Boden? Nein. Der TSV schlug zurück, ein Eigentor von Marius Braun und Julian Bauer zum Dritten stellten das Ergebnis auf 5:5.

Gästecoach Matthias Gerhardt war angesichts des personellen Engpasse mit dem Punkt zufrieden. SG-Coach Roland Freibott attestierte seinen Schützlingen eine „ganz starke Leistung“, wenngleich er zum Zeitpunkt der 5:3-Führung mit einem Sieg geliebäugelt hatte.

Tore: 0:1 Matthias Gerhardt (4.), 1:1 Lukas Knaier (12.), 2:1 Sebastian Hein (14.), 2:2, 2:3 Julian Bauer (29., 37.), 3:3 Steffen Hein (50., Elfmeter nach Foul an Lukas Knaier), 4:3 Lukas Knaier (57.), 5:3 Dominik Mauer (58.), 5:4 Marius Braun (62., Eigentor), 5:5 Julian Bauer (67.).

Quelle: Rhön- und Saalepost

Termine

25 Aug 2018;
Belegt
15 Sep 2018;
Belegt
27 Sep 2018;
Turmschützen Dorfmeisterschaft
02 Okt 2018;
Belegt

facebook