SG Niederlauer I/Strahlungen II – SG Großwenkheim I/Münnerstadt II 4:1 (1:0). „Ein gutes Spiel unserer Mannschaft und ein verdienter Sieg, vielleicht ein bisschen zu hoch ausgefallen“, sagte Hausherren-Sprecher André Mauer nach diesem wertvollen 4:1. Und er ergänzte: „Die Jungs sind happy, heute wird gefeiert.“

Die Hausherren besaßen ein Chancenplus, trafen zudem zwei Mal Aluminium (Erik Hach, Sebastian Hein) und verschossen einen Elfmeter. Der Gast haderte mit dem Schiedsrichter, als der das schon bejubelte vermeintliche 2:3-Anschlusstor nicht anerkannte.

 Die ersten 20 Minuten sahen einen feldüberlegenen Hausherrn und ein frühes 1:0, als Maximilian Bömmel nach einem Eckball zur Stelle war. Dann aber setzten sich die Gäste zunehmend besser in Szene, besaßen leichte optische Vorteile, ohne aber zu einem entscheidenden Durchbruch in den 16er zu kommen. Wie das geht, zeigte der agile Kevin Klein gleich nach der Pause. Und das mit Doppelschlag. Seinem 2:0 ging die „schönste Kombination des gesamten Spiels“ voraus, wobei sein Schuss noch leicht abgefälscht wurde. Beim 3:0 krönte Klein seine feine Einzelleistung. „Danach haben wir uns auf dem 3:0 ausgeruht“, sah Mauer eine aufkommende Gästeelf, die nach dem 1:3 Morgenluft witterte und deren 2:3 zurückgepfiffen wurde. Christopher Lumpe schraubte das Resultat per Seitfallzieher auf 4:1. Da tat der verschlossene Elfmeter, verursacht an Christopher Lumpe, in den Schlussminuten nicht weh.

Tore: 1:0 Maximilian Bömmel (6.), 2:0, 3:0 Kevin Klein (48., 50.), 3:1 Gelab Tesfalem (68.), 4:1 Christopher Lumpe (80.). Besondere Vorkommnisse: Erik Hach (SG Niederlauer) scheitert mit Foulelfmeter an Kai Heusinger (87.).

 

Quelle: Rhön- und Saalepost

Termine

Keine Termine

facebook 

Spielplan Rückrunde 2019/2020 zum Download bzw. Ausdrucken